Timeline

ein Fotoprojekt

Timeline

27. Juli 2018
Letzte Änderung 13. August 2019

Schon seit meinen fotografischen Anfängen mache ich häufig Selbstporträts. Oft wollte ich einfach nur etwas ausprobieren und hatte gerade kein Model zur Verfügung. Da stellte ich mich dann halt selbst vor die Kamera. Und da ich das nun seit 20 Jahren schon so mache, kann man deutliche Veränderung bei mir auf diesen Bildern erkennen. Und genau diese Veränderungen brachten mich auf die Idee, daraus ein Projekt zu machen. Ich wollte die Veränderungen an einem Menschen, die durch Alter, Mode oder was auch immer entstehen, dokumentieren.

Bei diesem Projekt wollte ich mich aber auf den Platz hinter der Kamera beschränken und musste daher ein Model finden, das Lust hatte, sich auf ein mehrjähriges Langzeitprojekt einzulassen. Mit Anja habe ich dieses Model dann gefunden. Sie ist unkompliziert, flexibel und mit Spaß bei der Sache. An dieser Stelle daher einen ganz lieben Dank an Anja!
Wer mehr von Anja sehen will oder auch selbst mit ihr in Kontakt treten will, findet alles Nötige hier.

Auf dieser Seite werde ich dann auch immer wieder neue Bilder zu diesem Projekt zeigen, so lange wir beide die Ausdauer haben, dieses Projekt fortzusetzten.

30. August 2017

An diesem Tag hatten wir unser erstes Shooting. Es war warm und leicht bewölkt und wenn ich mich richtig erinnere, fing es am Ende auch noch an, leicht zu tröpfeln. Die Bilder enstanden alle direkt in der siegener Innenstadt.

11. September 2017

Das zweite Shooting fand schon kurz nach dem ersten statt. Ich fand den Abstand tatsächlich zunächst etwas kurz, aber Anja schrieb mir, dass sie eine neue Frisur hätte und jetzt ganz ander aussehe. Also verabredeten wir uns hinter dem Bahnhof, wo wir offenbar nur wenige Meter voneinander entfernt warteten und uns nicht fanden. Erst als ich schon wieder gehen wollte, traf ich sie und wir konnten doch noch ein paar Bilder unter der HTS (Hüttentalstraße) machen.

7. März 2018

Ich hatte bei einem Fotospaziergang eine Straße entdeckt, die neben den etwas höher liegenden Bahngleisen entlang lief. Unter den Bahngleisen wurde der Platz für Werkstätten oder ähnliches verwendet. Und diese Werkstätten hatten wunderschöne (=alt & teilweise vergammelt) Holztore, die ich als Hintergrund nutzen wollte. Also fand das dritte Shooting vor diesen Toren statt.

26. Juli 2018

Trotz der Hitze hatten wir ein Shooting vereinbart. Vermutlich weil es schon seit Monaten heiß war und noch Monate heiß bleiben würde. Für die Fotos suchten wir natürlich den Schatten (nicht nur für die Fotos). Den fanden wir am Eingang der City Galerie und bei der Martinikirche.

11. Oktober 2018

In diesem Jahr wollte der Sommer einfach nicht enden. Aber obwohl ich lieber etwas weiches Licht von einem bewölkten Himmel habe, vereinbarten Anja und ich ein weiteres Fotoshooting. Der Wetterbericht sagte strahlenden Sonnenschein voraus. Zum Glück zogen dann zum Nachmittag aber doch noch ein paar Wolken auf und bescherten uns ein wunderbar weiches Licht. Fotografiert haben wir dann hinter dem Bahnhof in Siegen und unter der HTS.

29. März 2019

Das erste Shooting in diesem Jahr fand natürlich wieder bei strahlendem Sonnenschein statt. Das erschwert die Sache immer etwas, da das Licht doch oft sehr hart ist. Wir trafen uns am Nachmittag am Monte Schlacko wo wir uns aber leider nicht immer in den Schatten verkriechen konnten. So mussten wir das Beste aus dem Wetter machen und ich hoffe, dass uns das halbwegs gelungen ist.

8. August 2019

Der Wetterbericht sagte im Vorfeld natürlich wieder nur Sonne voraus, aber es kam dann doch nicht so schlimm und wir hatten gelegentlich auch ein paar Wolken. Als Location hatte ich die Gegend rund um die Eisenbahnbrücke an der Borsigstraße gewählt. Da konnte man dann auch aus der Sonne in den Schatten fliehen. Andererseits musste man aber auch nur ein paar Minuten warten, und dann war wieder eine Wolke vor der Sonne.